Roland Fuhrmann

Roland Fuhrmann

// Fotografie
// Installation
// Konzeptkunst
// Lichtkunst
// Medienkunst
// Objektkunst
// Skulptur/Plastik

Über mich

Roland Fuhrmann, 1966 Geboren in Dresden

Studium: Bildende Kunst
Abschluss: Diplom, Promotion

  • Lebenslauf Roland Fuhrmann
    1991-95 Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle Bildende Kunst
    1995–97 École Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris Multimedia
    2012-18 TU Dresden Promotion

Meine Arbeit

„Roland Fuhrmann realisiert angesichts der zu erwartenden dichten räumlichen Situation in der Kantine des Europäischen Patentamtes seine Idee in der Lichtkuppel des Raums. Er entwirft eine schwebende Installation, deren visuelle Strahlkraft aus der synergetischen Wirkung von Lichteinfall und thermokinetischen Effekten entsteht. Die zarte schwebende Installation aus polychromen dichroitischen Farbgläsern, die auf Lichteinstrahlung reagieren und das Spiel der Spektralfarben in der Kantine bei Lichteinfall vervielfältigen werden, wird zudem nicht mit Energie gesteuert, sondern durch Temperaturschwankungen im Raum. Dehnstoffelemente werden auf magische Weise die Varianten des Lichtspiels verursachen. ‚Thermochromatrix‘ ist der Titel dieses durch Temperaturschwankung produzierbaren, farbveränderlichen Rasters, das sich im Luftraum der Kantine entfalten wird. [...]" Leonie Baumann

  • Auszeichnungen
    2018 Kurt-Beyer-Preis TU Dresden
    2016 1. Preis FESTIVAL INTERNAZIONALE DEL CINEMA D’ARTE, Mailand, Italien
    2005 1. Preis KINETIC ART ORGANIZATION, USA
  • Arbeiten im öffentlichen Raum
    2021 (in Realisierung) CONFLUX Universitätsklinikum Malmö/Schweden
    2018 IN OMNES PARTES Burg-Gymnasium, Daimlerstadt Schorndorf
    2017 ZUSAMMENHALT Bundesinnenministerium Berlin
(1) ZUSAMMENHALT – Bundesministerium des Innern, Berlin
Bildrechte: © Volker Dietzel

Die Stelen-Gruppe Zusammenhalt holt die Bevölkerung ins Ministerium. Sie visualisiert, wie fragil und gefährdet der gesellschaftliche Zusammenhalt ist. Er muss immer neu erarbeitet, zuweilen sogar erkämpft werden und ist abhängig vom Standpunkt jedes Einzelnen. Anamorphose: von einem Blickpunkt aus formieren sich die farbigen Stelen zum Bild einer Menschengruppe. Die Randpixel des jeweiligen Fotomotivstreifens umlaufen die Stelen als Strich-Code. 11 x 5 x 4 m, 30 Stelen, Edelstahl, UV-Druck, realisiert 2017, permanent

(2) IN OMNES PARTES – Burg-Gymnasium der Stadt Schorndorf (bei Stuttgart)
Bildrechte: © VG Bild-Kunst Bonn, Roland Fuhrmann

Durch streifenförmige Oberlichter einfallendes Sonnenlicht wird als Elektroenergie gesammelt, versetzt die Module stochastisch in langsame, zeitbegrenzte Drehbewegung und bildet eine geräuschlose, veränderliche Raumgkonstellation der Solarmobilität. 7 x 8 x 8 m, Aluminium eloxiert, Solarzellen, Elektronik, Mechanik, realisiert 2018, permanent

(3) SPEKTRALSYMPHONIE DER ELEMENTE – TU Dresden, Fakultät Chemie
Bildrechte: © VG Bild-Kunst Bonn, Roland Fuhrmann

Die schwebenden Linienspektren aller Elemente von Wasserstoff bis Einsteinium wandeln die Logik dieses Naturgesetzes in ein impressionistisches Raumgemälde. Beim Durchschreiten werden die Farben dynamisch, die Spektrallinien vermischen sich und gehen neue chemische Verbindungen ein. 30 x 15 x 4 m, 1.500 Glasrohre, 4 km Drahtseil , realisiert 2010, permanent