BEWERNITZ/GOLDOWSKI

Künstler*innengruppe

// Fotografie
// Installation
// Klangkunst
// Lichtkunst
// Medienkunst
// Performance
BEWERNITZ/GOLDOWSKI

Über uns

Natalie Bewernitz und Marek Goldowski

BEWERNITZ/GOLDOWSKI, 2000 gegründet in Köln

  • Lebenslauf Natalie Bewernitz

    Studium: Hochschule der Bildenden Künste Saar, Kunsthochschule für Medien Köln
    Abschluss: Diplom HBKsaar, Diplom KHM

    seit 2000 Zusammenarbeit als Künstlerduo Bewernitz/Goldowski

Unsere Arbeit

  • Auszeichnungen
    2012 Projektförderung Kunststiftung NRW
    2008 Auslandsstipendium Land NRW
    2006/2007 New York Stipendium Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur
  • Arbeiten im öffentlichen Raum
    2009 ROTORSKOP Kunst am Bau Wettbewerb Klinikum Mainz
(1) ROTORSKOP
Bildrechte: BEWERNITZ/GOLDOWSKI

Der realisierten Kunst am Bau Arbeit im Klinikum Mainz liegt der Gedanke zugrunde, die Signifikanz des Neubaus des Verfügungsgebäudes hervorzuheben und ihm damit einen eigenen Charakter zu verleihen. Das spezifische Merkmal des Gebäudes ist der sich auf dem Dach befindende Hubschrauberlandeplatz mit Hangar. An der Fassadenfläche des Haupteinganges des Verfügungsgebäudes ist eine 9 x 2 Meter große Medienfassade bestehend aus Verbundglasssegmenten installiert worden, in deren Zwischenschicht eine ansteuerbare Matrix aus kabellosen LEDs eingelassen ist. Die Fassade lässt sich wie ein herkömmliches LED-Display ansteuern und es werden flächendeckend Animationen von übereinandergelagerten Helikopterrotoren abgespielt.

(2) UNVEILED PRESENCE (NYC)
Bildrechte: BEWERNITZ/GOLDOWSKI

In unserem Langzeitprojekt UNVEILED PRESENCE (secret sounds) erforschen wir die individuelle Klangidentität und versteckte akustische Eigenheiten von bekannten und unbekannten Orten des urbanen Raumes. Der Ausgangspunkt unseres Projekts ist die 1916 in NYC entstandene Arbeit ‚A bruit secret’ von Marcel Duchamp. Die audiovisuelle Installation UNVEILED PRESENCE (NYC) verwendet Klangaufnahmen aus dem Inneren der unverwechselbares Hausdachwassertürme in der Skyline der Metropole NYC, in der das Langzeitprojekt seinen Anfang nahm und deren visuelle Ähnlichkeit zum Readymade Marcel Duchamps unverkennbar ist. UNVEILED PRESENCE (NYC) besteht aus 4 im Raum arrangierten Klangobjekten und es sind 4 Lichtkästen (100 x 140 cm) mit Klangvisualisierungen entstanden. Zusammengesetzt aus fotografischen Texturen der Aufnahmeorte und Cut-Ups von Wellenformendarstellungen der ortsspezifischen Tonaufnahmen, verschmelzen Vektorgrafiken zu einem nahezu monochromen Geflecht aus feinen Geräuschnotationen.

(3) LE SON, LA LUMIÈRE ET LE PHÉNOMÈNES OPTIQUES DE L`AIR
Bildrechte: BEWERNITZ/GOLDOWSKI

Die ortsspezifische Installation LE SON, LA LUMIÈRE ET LE PHÉNOMÈNES OPTIQUES DE L`AIR wurde für das Aegidien-Kirchhof / Braunschweigisches Landesmuseum geschaffen. Die vier Klangobjekte aus verspiegeltem Acrylglas mit den Maßen von jeweils 200 cm x 80 cm stehen auf den Rasenflächen des ehemaligen Klosterhofes, sind an je zwei Enden im Boden verankert und bilden durch die entstehende Spannung einen Bogen. An der Unterseite der Schallbögen sind an jedem Objekt zwei elektromagnetische Wandler angebracht, mit deren Hilfe die reflektierende Fläche zu einer schallabstrahlenden Membran wird. Die 8-kanalige Komposition thematisiert das Internet-Phänomen ASMR (Asynchronous Sensory Meridian Response) und verwandelt Flüsterklänge und leise Geräusche in raumgreifende Klangtexturen, die sich mit dem akustischen Charakter des Ortes vermischen.